Spenden

Wegen des verlorenen Kündigungsschutzprozesses rechne ich mit Forderungen von 5.000 bis 12.000 Euro.

Wer meine Prozesse verfolgt hat, weiss, was für eine Farce das ist. Mit diesem Gerichtsurteil hat die Vorsitzende Frau Heide Steer am Landesarbeitsgericht Stuttgart das zweijährige Mobbing meines Arbeitgebers belohnt und meinen Arbeitsplatz zerstört. An diesem Arbeitsplatz hing zu 100% mein Einkommen. Das fällt jetzt weg und ist selbstverständlich eine Katastrophe, wie für jeden lohnabhängig Beschäftigten der von seinem Einkommen lebt. Ich lebe derzeit von meinen finanziellen Reserven. Sobald diese aufgebraucht sind, wird es mich schnell in Existenznot bringen, es sei denn, meine weiteren Klagen haben Erfolg.

Ich würde mich freuen, darauf nicht sitzen zu bleiben und über Spenden eure Solidarität zu spüren. Das ermutigt mich, die aktuelle Schmerzensgeldklage und den Kampf gegen Unrecht, Willkür und Mobbing fortzuführen.

Ich danke allen Spendern für die bereits eingegangen Gelder (in dreistelliger Höhe. Genau Betrag weiss ich gerade nicht) und Nicht-Spendern die mich auf andere Weise unterstützen.

Hier gehts zum Spendenkoto das vom Verein aktion ./. arbeitsunrecht e.V. verwaltet wird.